Markt der langen G´sichter

Nürnberg

Freut man sich zu Weihnachten wirklich über alles, wenn man das richtige schon hat? Mitnichten – doch die Beschenkten stehen nicht alleine da. Zumindest wenn man in der Region Nürnberg wohnt.

Wie der Christkindelsmarkt gehört der Markt der langen G´sichter zur festen Größe im Terminplan der Stadt Nürnberg. Seit über 20 Jahren bietet die ASN Abfallwirtschaft der Stadt Nürnberg an, lieb gemeinte Geschenke sinnvoll los zu werden.

 

In der Villa Leon auf dem ehem. Schlachthofareal konnten 2 Tage nach Weihnachten Beschenkte ab 8 Uhr vorweihnachtliche Panikkäufe, menschlichen Fehlbeschenkungen und dem Irrwitz, der Weihnachten zum Konsumfest des Jahres machte, zur Auktion freigeben.

Die ersten langen Gesichter machten Mitte der 90er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ASN.

Sie entdeckten in den Mülltonnen der Mitbürger eine nicht unbeachtliche Anzahl nicht ausgepackter Geschenke!?! Wie bitte? Weihnachten? Geschenke? Oh vielen lieben Dank, ich packe es morgen aus? Dagegen  wollten sie etwas unternehmen, erstellten u.a. eine Broschüre „99 Geschenke ohne Abfall“.  Und schließlich entstand die Auktion „Markt der langen Gesichter“.

12 Prominente aus Stadt und Land wechselten sich im Rahmen einem witzigen Show- und Bühnenprogramm mit tollen Gesangseinlagen ab, um in unterhaltsamer Weise  über 150 Geschenke an über 700 Besucher zu bringen, souverän moderiert von Anja Seidel.

Zwischen den einzelnen „Lieblingsgeschenken“ fanden sich immer wieder mal gestiftete Gegenstände, nicht zu vergessen, die 100 Kartenspenden der Comödie Fürth. Die Erlöse dieses „Kartenvorverkaufs“ zu 100 % und dem Erlös der Auktion (10 % des erzielten Verkaufspreises) gehen an soziale Einrichtungen. So kamen über 1.350 € zusammen.

Dieses Jahr profitierte das Projekt „ICH bin ICH und NEIN heißt NEIN“ des Förderzentrums für Behinderte in der Berta-von-Suttner-Straße 29, 90439 Nürnberg. http://www.k-schule-nuernberg.de/index.php?id=658

Michael Rösch von der ASN ist sehr froh, dass die Auktionatoren ehrenamtlich die Versteigerung leiten. Die Villa Leon verpasst der Veranstaltung ebenfalls einen gewissen Kultcharakter, nicht zu vergessen, die Nähe zur ASN. Das alles passt zusammen. Die Raumkosten trägt der Veranstalter. 

Da auch 2017 Lange Gesichter zu Weihnachten nicht ausgeschlossen werden ruft die ASN am 28.12.2017 in der Villa Leon wieder auf den Versteigerungshammer zu schwingen. Diejenigen, die das Geld gut gebrauchen können, freut es. Denn „Lange Gesichter“ gibt es auch wieder an Weihnachten 2017, eben alle Jahre wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.